"I 

        0




     ry

     of 

Temporäre Kunstinstallation durch Elke Maier, Schloss Bruck in Lienz, 2006
Temporary Art Installation by Elke Maier, Castle Bruck in Lienz, 2006    
Material: feinste weisse Seidengarnfäden
Material: finest white silken yarn threads       
copyright, foto / artwork © Elke Maier          


"Ich denke Form nicht als Grenze, sondern als Prozess, als der sichtbare Niederschlag von Spuren einer Bewegung in Raum und Material.

Die Form zeugt noch von ihrem Entstehungsprozess.

Künstlerische Gestalt und Raum bilden keine entgegengesetzte Polarität, sondern ein Kontinuum beide gleichermaßen durchwirkender Bewegungen (des Lichtes), die sich im Übergang von einem zum anderen vollziehen und sich als Verwandlung vollziehen müssen."

Elke Maier, Künstlerin



"I perceive shape not as a finalisation or as a final / definitive limit  but as a process,                   as the visible manifestation of traces of movement, transgressing space and material.

The form still indicates the progressive process of its development / the processual progression of its origination process (morphogenesis).

Artistic shape and space do not form a contradictory polarityare not two contradictory poles / are not in contrast, but rather a continuum of two equally interwoven movements (of light),  which occur in a transition from the one to the other and which have to perform a continuous metamorphosis."

Elke Maier, artist